Stahlfelgen, Alufelgen


Stahlfelgen

Stahlfelgen sind robust und preiswert. Selbst ein langjähriger Gebrauch im Sommer und im Winter macht ihnen nichts aus. Zudem kommen sie ohne Schnickschnack aus. Wer dennoch eine Designveränderung wünscht, erreicht das einfach durch das Anklipsen von Radkappen. Auch Autofahrer, die im Sommer Alufelgen bevorzugen, schätzen im Winter durchaus Stahlfelgen. Felgen aus Stahl sind relativ widerstandsfähig gegenüber Streusalz und die im Winter anzutreffende ständige Feuchtigkeit. Auch hinsichtlich des Gewichtsvorteils von Alufelgen haben Stahlfelgen aufgeholt. Denn einige sehr moderne Felgen aus Stahl haben beim Gewicht gegenüber früheren Jahren deutlich abgespeckt. Einige sind sogar leichter als Aluminiumfelgen. Damit haben diese Felgen den bisherigen bedeutsamen Unterschied wettgemacht.

Alufelgen

Alufelgen sind der absolute Blickfang an jedem Auto. Zum optischen Effekt gesellen sich noch weitere Vorteile: weniger Gewicht, Verringerung des Rollwiderstands und Kraftstoffersparnis. Alufelgen sind oft pulverbeschichtet, was sie besonders widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse macht und übermäßiger Korrosion entgegenwirkt. Solche Felgen sind auch gut im Winter zu benutzen, weil Schneematsch mit Salzzusätzen der Beschichtung nur wenig anhaben kann. Bezüglich der Stabilität stehen sie Stahlfelgen in nichts nach. Die Pflege einer Alufelge ist denkbar einfach: Schmutz und Bremsstaub wird unkompliziert abgewaschen. Für hartnäckige Verschmutzungen kann sogar ein Druckreiniger verwendet werden, jedoch muss man hier darauf achten, dass die Metalldüse nicht an die Beschichtung der Felge schlägt.